Sprachurlaub für Kinder und Jugendliche

Sprachurlaub: mit Spiel und Spaß Englisch, Französisch oder Spanisch lernen

Ihr Liebling tut sich schwer mit Fremdsprachen, bringt eventuell sogar schlechte Noten mit nach Hause? Dann haben wir genau das Richtige für Ihren kleinen Racker: In unserem Sprachurlaub haben die Kids nicht nur die einmalige Gelegenheit, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern, sondern können überdies jede Menge Gleichaltrige treffen und vielleicht sogar neue Freundschaften schließen.

Zu unseren Sprachreisen Englisch

Abgerundet wird dies durch unser einzigartiges abenteuerpädagogisches Sport- und Erlebnisprogramm, welches das Englisch lernen oder das Französisch lernen zum absoluten Ferienhighlight macht. Gemeinsam können die Kids Flora und Fauna der nahen Umgebung erkunden, sich bei Sport und Spiel austoben und jede Menge Abenteuer erleben. Und ganz nebenbei lernen die Kids spielerisch eine der drei großen Weltsprachen und können die erworbenen Kenntnisse in praxisbezogenen Unterrichtseinheiten direkt anwenden.

Mit Sprachen in der Welt daheim

Fremde Sprachen lernen ist heutzutage nicht nur essentiell für die Freizeitgestaltung, sondern vor allem für die Berufswelt absolut überlebenswichtig. Wer im Berufsleben durchstarten will, ohne Englisch, Französisch und Co. zu beherrschen, hat eine lange Durststrecke vor sich und relativ schlechte Aussichten auf die begehrten Stellen.

Sprachurlaub für Kinder und Jugendliche

Denn die Konkurrenz ist stark: Mittlerweile sorgen immer mehr Eltern bereits im Kindesalter für eine separate Fremdsprachenausbildung neben der Schule, sogar Kindergärten und Kitas bieten seit einigen Jahren ein zweisprachiges Programm an, um die Kids möglichst früh mit Englisch oder auch mit fernöstlichen Sprachen wie Chinesisch vertraut zu machen. Wer hier nicht mitzieht, konkurriert später mit mehrsprachigen Bewerbern, die zudem oftmals noch Zusatzqualifikationen in Wirtschaftsenglisch oder Wirtschaftschinesisch besitzen, um denselben Posten und zieht dabei meist den Kürzeren. Die meisten Unternehmen sind heutzutage weltweit vernetzt, verfügen über internationale Produktionszweige oder Standorte.

Wer offizielle Wirtschaftssprachen nicht fließend beherrscht, blamiert nicht nur sich selbst, sondern das gesamte Unternehmen und räumt damit schnell den Schreibtisch für die nachrückende Konkurrenz frei. Doch nicht nur in der Arbeitswelt, sondern auch auf der gesellschaftlichen Ebene wird das Sprachen lernen immer wichtiger. Auslandserfahrungen gehören mittlerweile zur Profibildung eines jeden Schülers oder Studenten, internationale Kontakte in sozialen Netzwerken sind längst keine Besonderheit mehr, sondern gehören zum Alltagsgeschehen junger Menschen dazu. Insbesondere nach der Schule oder auch während der Ausbildungs- oder Studienzeit steht für die meisten Kids ein längerer Trip ins Ausland an – sei es zur Verbesserung der Karrierechancen oder auch zu individuellen Selbstfindung.

Sprachurlaub in den Ferien

Damit das Leben „abroad“ nicht zum Horrortrip wird, sind solide Fremdsprachenkenntnisse ein absolutes Must-have! Wer sein Kind bestens für das Leben in einer globalisierten Welt ausrüsten möchte, sollte sich daher schon möglichst früh nach alternativen Sprachausbildungen umsehen, die in der Regel ein breiteres Spektrum abdecken und mehr Kompetenzen vermitteln als der schulische Englischunterricht. Ansonsten kommt für die Kids das böse Erwachen meist bereits während der Ausbildung oder auf der Uni: Die Kompetenz, englischsprachige Fachtexte verstehen zu können, wird in vielen Ausbildungen und Studiengängen vorausgesetzt, nicht selten sind Klausuren in der englischen Sprache gehalten, teilweise finden ganze Seminare auf Englisch oder Französisch statt.

Wer hier nicht mit schlechten Noten bezahlen möchte, sollte sich möglichst frühzeitig mit fremden Sprachen vertraut machen. In diesem Fall gilt: Je später, desto schlechter. Unsere Aufnahmefähigkeit für fremde Sprachen ist im Kindesalter besonders hoch, die Kosten für eine Ausbildung in einer der Weltsprachen dagegen verhältnismäßig gering. Müssen die Sprachen im jungen Erwachsenenalter nachgearbeitet werden, ist dies somit nicht nur mühselig, sondern auch nicht gerade preiswert: Völlig überteuerte Abendkurse rauben den finanziell eh eher schlecht gestellten Auszubildenden oder Studenten nicht nur den letzten Euro, sondern auch den letzten Nerv.

Spielerisch Englisch lernen, Französisch lernen oder Spanisch lernen

Ein Sprachurlaub bietet Ihrem Kind die mit Abstand beste Gelegenheit, sich frühzeitig mit fremden Sprachen vertraut zu machen! Außerhalb der schulischen Atmosphäre macht Lernen meistens nicht nur mehr Spaß, sondern ist auch um einiges effektiver! Sprachen wollen gesprochen werden – dies erfordert intensives Training.

Daran mangelt es meist jedoch im schulischen Fremdsprachenunterricht, dort sind Zeit und Lehrpersonal meist knapp bemessen, für eine intensive Förderung jedes einzelnen Kindes bleibt kein Raum. Die Folge: Den jungen Sprachanfängern fehlt es meist an Praxisbezug, gelernte Inhalte werden nicht richtig vertieft und nur oberflächlich für Klausuren gelernt. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass ein Großteil der frisch gebackenen Schulabsolventen absolut mangelhafte Kenntnisse in Englisch, Französisch und Co. hat, insbesondere beim freien Sprechen sowie in der Alltagskommunikation haben viele Schüler große Defizite.

Genau hier setzen unsere Sprachcamps an: Gemeinsam mit unseren erfahrenen Dozenten möchten wir die Kids spielerisch an die jeweilige Sprachpraxis heranführen und legen den Fokus dabei auf alltägliche Kommunikation, Sprechtraining und Hörverstehen. Perfekt aufeinander abgestimmte Lerneinheiten vermitteln den Kids grammatische und syntaktische Grundlagen und erweitern den Wortschatz unserer kleinen Gäste. Zahlreiche praktische Übungen runden unsere Sprachcamps ab und geben den Kids die Möglichkeit, das Gelernte unmittelbar anzuwenden und zu vertiefen. Dabei legen wir in unserem Bildungsurlaub großen Wert auf eine individuelle Förderung:

Sprachen lernen im Sprachurlaub

Unsere Dozenten sind allesamt Muttersprachler und verfügen über jahrelange pädagogische Erfahrung. In angenehmer und stressfreier Arbeitsatmosphäre erarbeiten unsere Dozenten den Stoff gemeinsam mit den Kids in Kleingruppen und gehen dabei auf die Stärken und Schwächen jedes einzelnen Kindes ein. Unser Sprachurlaub kann nicht nur langfristig die Schulnoten ihres Kindes im Fremdsprachenunterricht verbessern, sondern vermittelt den Kids vor allem einen neuen Zugang zu Sprachen und jede Menge Spaß an der Sache! Gemeinsam lernen die Kids in unserem Bildungsurlaub, sich in alltagsrelevanten Situationen zu verständigen und verfestigen damit schon frühzeitig einen sprachlichen Grundstock, der ihnen bereits auf dem ersten Trip ins Ausland oder auf der ersten Urlaubsreise mit Freunden zu Gute kommt.

Spiel und Spaß in unseren Sprachcamps – Sprachen lernen leicht gemacht

Lernen in den Ferien ist öde? Aber nicht bei uns! Unser Sprachcamp vereint auf einzigartige Art und Weise Bildung und Freizeit und ermöglicht den Kids eine völlig neue Form des Lernens! Während in der Schule oftmals langweiliges Büffeln im stickigen Klassenzimmer angesagt ist, verlagern wir unsere Lerneinheiten im Frühling und im Sommer gerne an die frische Luft und genießen das atemberaubender Naturpanorama der ländlichen Umgebung. Unser einzigartiges interaktives Lernkonzept ermöglicht es uns, insbesondere Sprach- und Hörverstehenstraining in abenteuerpädagogische Aktivitäten und sportliche Spiele einzubinden, bei welchen die Kids sich während des Lernens auch körperlich richtig auspowern können.

Lernen, Spiel und Spaß gehen bei uns Hand in Hand und machen das Sprachcamp zum einmaligen Ferienerlebnis. Bei sind die Kids nicht nur ständig in Bewegung, sondern treten auch immer wieder in Interaktion miteinander – ob beim Mannschaftssport, beim gemeinsamen Geocaching oder bei kreativen Events. Dabei trainieren unsere kleinen Gäste in unserem Bildungsurlaub direkt eine der wichtigsten Kompetenzen, die jeder junge Mensch heutzutage im Zusammenhang mit dem Erlernen einer Fremdsprache beherrschen sollte: der Blick über den Tellerrand hinaus. Sprachen öffnen die Tore zur großen weiten Welt, wer Fremdsprachen wie Englisch oder Französisch spricht, kann sich überall auf der Welt verständigen, kann an jedem Ort zu Hause sein.

Zu unseren Sprachcamps Französisch

Eine der wichtigsten Erfahrungen beim Reisen ist die Begegnung mit fremden Menschen, anderen Kulturen. Das Aufeinanderzugehen ist eine der Schlüsselerfahrungen eines jeden Auslandstrips, soziale Begegnungen mit Fremden bereichern unser Leben, machen uns selbstbewusster und weltgewandter. Bei uns bekommen die Kids die einmalige Gelegenheit, bereits im Kleinen für die großen Herausforderungen des Lebens zu trainieren: Bei unserem Sprachurlaub treten die Kids fortwährend mit anderen Gleichaltrigen in Kontakt und lernen sich dabei in einer fremden Sprache untereinander zu verständigen. Hierbei simulieren wir in betreutem Rahmen bereits frühzeitig die Herausforderungen und das „Feeling“ eines Auslandsaufenthaltes und geben den Kleinen die Möglichkeit, sich schon in jungen Jahren an die Situation zu gewöhnen.

sprachcamps  
Sprachcamps 4.5 von 5 Sterne basierend aus 764 Bewertungen und 764 Meinungen.

 

Dürfen wir Sie beraten?

Haben Sie nicht die passende Reise für Ihr Kind gefunden?

Unsere Reiseberater helfen Ihnen gerne weiter die passende
Ferienreise für Ihr Kind zu finden.
Probieren Sie es einfach aus.

Natürlich kostenlos und unverbindlich.