Sprachreisen England

Welches Land könnte wohl besser als Ziel für Englisch Sprachkurse geeignet sein als das Heimatland dieser Sprache? Die Rede ist natürlich von England! Wer an dieses Land denkt, dem fallen sicher als erstes London, Fish & Chips, die berühmte Teatime, Shakespeare, Fußball und das typische englische Frühstück ein. Manch einer möchte diese Traditionen und Köstlichkeiten gerne selbst einmal erleben.

Zu unseren Sprachcamps Englisch

Und dafür muss man nicht unbedingt warten, bis man selber erwachsen ist oder die Familie einen Urlaub in England plant. Jugendliche und mancherorts auch schon Kinder ab acht oder neun Jahren können für eine oder zwei Wochen Sprachurlaub in England machen. Dabei geht es einerseits um die Verbesserung der Sprachkenntnisse und andererseits darum, die englische Kultur ein bisschen besser kennenzulernen. Und wie wäre dies einfacher möglich als direkt vor Ort in diesem Land? Wobei England strenggenommen kein eigenes Land ist, sondern zum Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland gehört.

Bei Sprachreisen Englands Natur und Klima hautnah erleben

Die Hauptstadt Englands ist zugleich auch die des ganzen Vereinigten Königreichs. Sie ist mit etwa 8,9 Millionen Einwohner zugleich auch die drittgrößte Stadt Europas. England grenzt im Norden an Schottland und im Westen an Wales, beides weitere Landesteile des Königreichs. Der Rest der Landfläche ist von Meer umgeben. Unter anderem gehören hier die Nordsee, der Ärmelkanal, der Atlantik und die Irische See dazu. Es ist nicht verwunderlich, dass viele Sprachschulen in England in der Nähe oder auch direkt an der Küste liegen. So kommen die Teilnehmer der Schülersprachreisen auch in den Genuss der typisch englischen Küsten, die nicht nur wegen der weißen Klippen von Dover weithin bekannt sind.

Der Big Ben in London

Weitere typische Naturräume stellen die sich abwechselnden Tiefebenen und Gebirgsketten dar. In den Cumbrian Mountains befindet sich der höchste Gipfel Englands, welcher Scafell Pike heißt und 978 m in den Himmel ragt. Der längste Fluss mit 354 km heißt Severn, entspringt in den Cambrian-Mountains in Wales und mündet in den Bristolkanal und schließlich in die Keltische See. Da England unter dem Einfluss des Golfstroms steht, herrscht dort ein feuchtes und relativ warmes Klima. Das Wetter ist jedoch sehr wechselhaft, da sowohl warme Tropenluft als auch kalte Polarluft das Gebiet beeinflussen. Sehr bekannt ist vielerorts der typische englische Nieselregen, der besonders im Südwesten an der Küste vorzufinden ist. Der viele Niederschlag wirkt sich natürlich sehr positiv auf die Vegetation aus.

Ein großer Teil des Waldes in Großbritannien und Nordirland ist in England zu finden. Hierbei sind Buchen und Eichen am weitesten verbreitet. Was die Tierwelt betrifft, gibt es in England viele Hirsche, Hasen, Füchse und Dachse, während Wolf und Wildschwein auf der Insel ausgestorben sind. Viele Vogelarten sind dort verbreitet, während Reptilien eher selten anzutreffen sind. Wer sich an der Küste aufhält, kann möglicherweise die seltene Kegelrobbe beobachten.

Durch Sprachkurse die englische Sprache in Aktion erleben

Der wichtigste Bestandteil von Sprachreisen nach England ist der intensive Kontakt zur Fremdsprache. Die Kinder und Jugendlichen sollen so viel wie möglich selber die Gelegenheit haben, die Sprache in ihrer unmittelbaren Umgebung zu hören und selber anzuwenden. Von früh bis spät sind sie dabei von Englisch umgeben. Ob beim Unterricht, beim Essen, in der Freizeit, Ausflügen in die Natur und nahe Städte oder bei anderen gemeinsamen Aktivitäten - immer und überall hören sie die englische Sprache.

Auch die Teilnehmer untereinander sind auf diese Sprache angewiesen. Denn häufig kommen sie aus den verschiedensten Ländern und dann ist Englisch die Verkehrssprache, um miteinander kommunizieren zu können. Das sind dann doch die besten Voraussetzungen, um selber einige Fortschritte bei seinen Sprachkenntnissen zu machen! Wer gezwungen ist die Fremdsprache anzuwenden, der wird dies auch tun, damit er seine Bedürfnisse und Wünsche äußern kann. Auch im Sprachunterricht liegt der Fokus auf der Anwendung der Sprache. Durch spielerische Methoden zur Vermittlung der Sprache bekommen die Kinder Lust darauf, diese auch selber anzuwenden.

Jugendliche im Sprachcamp in England

Statt stur Vokabeln zu lernen oder Grammatik zu pauken, machen sie praktische Übungen und Spiele. Die daraus gelernten Strukturen und Redemittel können sie danach gleich in der Freizeit und unterwegs zur Kommunikation mit anderen Menschen verwenden. Die Sprachlehrer sind Muttersprachler, die im Unterrichten von Kindern und Jugendlichen Erfahrung haben. Sie gehen individuell auf die Bedürfnisse der jungen Lerner ein und fördern sie auf kind- und jugendgerechte Art. Die Materialien und Inhalte des Unterrichts orientieren sich an den Interessen und der Lebenswelt der jungen Lerner. So vermitteln die Lehrer die Sprache anschaulich und die Kinder bekommen Lust darauf, diese auch selber anzuwenden. Durch den Schwerpunkt auf dem Sprechen der Sprache wird eine wichtige Kompetenz im Erwerb einer Fremdsprache gefördert, der im normalen Schulunterricht oftmals zu kurz kommt.

Durch Sprachcamps England in seiner Vielfalt entdecken

Die interessante Natur Englands ist bei Schülersprachreisen genauso ein Thema wie die kulturellen Angebote. Allein in England gibt es zehn verschiedene Nationalparks, die in unterschiedlichen Gebieten des Landesteils zu finden sind. Im Osten liegen die Norfolk Broads mit rund 200 km an Wasserstraßen. Im Südwesten erstrecken sich die Parks Dartmoor und Exmoor, wo man besonders gut wandern, reiten und zirka 250 Vogelarten beobachten kann.

Der bekannteste Nationalpark Englands ist der Peak District im Zentrum von England, in dem sich Moore mit Heidekraut, sanften Hügeln und Kalksteinhöhlen sowie Sandsteinfelsen abwechseln. Die Küstenregionen bieten besonders eindrucksvolle wie auch gegensätzliche Erlebnisse. Erstrecken sich mancherorts beinah unberührte, schroffe Küstenabschnitte, tauchen hin und wieder charmante Fischerorte auf der Landkarte auf. Dann wiederum folgt mitunter eine größere Stadt, die bis ans Meer heranreicht. In einer solchen lässt sich das Stadt- und Strandleben auf einzigartige Weise miteinander verbinden. Solche Städte sind aus diesem Grund besonders beliebte Destinationen für Sprachreisen nach England. Hierzu zählen unter anderem Bournemouth, Brighton, Exmouth, Weymouth und Portland sowie viele andere Küstenorte.

Kulturell hat England ebenfalls eine Menge zu bieten. Je nach gewähltem Ort gibt es eigentlich bei allen Sprachreisen die Gelegenheit eine bekannte Stadt des Landes zu besuchen. Zu diesen Städten zählen unter anderem Birmingham, Manchester, Liverpool, Bristol, Leeds, Sheffield und natürlich London. Jede einzelne von ihnen verbreitet ihr eigenes typisches Flair, das die englische Kultur erlebbar macht. Neben sehenswerten Park- und Grünanlagen, gibt es oft Theater, Museen und ähnlichen Institutionen kulturellen Ursprungs gibt es auch viele Kirchen und Kathedralen zu besichtigen.

Bei den Jugendsprachreisen sind natürlich Besuche in Einkaufszentren und bei Musikveranstaltungen ein großes Highlight. Auch das Nachtleben oder Partys in Pubs oder am Strand finden häufig zahlreiche Fans. Hierbei werden sie natürlich von Teamern begleitet, die auf die Einhaltung der Jugendschutzgesetze achten.

London erleben mit Sprachcamps.info

Ein Besuch in London - wohl das Highlight eines jeden Sprachurlaubs in England

Bereits zur Zeit des Mittelalters wurde London zur Hauptstadt Englands ernannt. Es stellte schon damals einen wichtigen Knotenpunkt dar, an dem viele Händler zusammentrafen, unter anderem am Trafalgar Square, der bis heute ein beliebter Treffpunkt geblieben ist. Berühmte Bauwerke, die bei den meisten Touristen auf der Liste der Top-Sehenswürdigkeiten stehen, sind folgende: Tower Bridge, Palace of Westminster Abbey, Tower of London, Buckingham Palace, London Eye, St. Paul’s Cathedral, Westminster Abbey oder der St. James’s Palace. Diese oder andere Highlights wie ein Spaziergang im Hydepark dürfen natürlich auch bei den Sprachcamps nach England nicht im Programm fehlen.

Interessant ist auch die Downing Street, wo seit über 200 Jahren Wohn- und Amtssitze von Mitgliedern der britischen Regierung angesiedelt sind. Heute ist London eine in der ganzen Welt bekannte Stadt, die Berühmtheiten und Werke in Film, Theater, Sport, Musik und im Fernsehen hervorgebracht hat. Im West End gibt es das Royal National Theatre und das Royal Court Theatre, beides angesehene Institutionen, die viele erfolgreiche Produktionen im Bereich Theater und Musical hervorgebracht haben. Auch der Piccadilly Circus, eine bekannte Straßenkreuzung, die mitten zwischen Shopping- und Unterhaltungsvierteln liegt, befindet sich in der Gegend. Im Bereich Sport ist England vor allem für den Fußball berühmt. Das Wembley-Stadion ist das größte im ganzen Land und umfasst 90.000 Zuschauerplätze.

Echte Sportfans wollen sich eine Führung durch dieses Stadion sicher nicht entgehen lassen. Doch England hat im 19. Jh. nicht nur feste, einheitliche Regeln für den Fußballsport aufgestellt, sondern dies auch für die Sportarten Cricket, Snooker, Badminton, Darts, Basketball, Tischtennis, Boxen, Tennis, Rugby, Hockey, Billard und Squash erledigt. Heute sind diese bekanntermaßen auf der ganzen Welt verbreitet. Das populärste Museum Londons dürfte das British Museum im Stadtteil Bloomsbury sein. Bis heute haben sich hier rund 8 Millionen Exponate der gesamten Geschichte der Menschheit angesammelt. Unter anderem gibt es Abteilungen, die sich den unterschiedlichen Kontinenten und Zeitaltern widmen sowie Münz-, Medaillen-, Druck- und Zeichnungssammlungen umfassen. Hier ist unter anderem auch die British Library mit ihren 25 Mio. Exemplaren beherbergt.

Unterkunft und Verpflegung in typisch englischem Stil

Während der Sprachcamps in England können Kinder und Jugendliche auf unterschiedliche Weise untergebracht sein. Sie können zum Beispiel in Gastfamilien in der Nähe der Sprachschulen untergebracht werden. Dies hat den großen Vorteil, dass sie das englische Alltagsleben hautnah miterleben können. Nicht nur ihre Kenntnisse in der Fremdsprache können sie auf diese Weise verstärkt anwenden. Auch die Lebensart und kulturelle Besonderheiten erleben die Sprachschüler so viel aktiver und anschaulicher mit.

Jugendliche lernen Englisch in der Gruppe

Meistens wohnen die Kinder und Jugendlichen zu zweit, dritt oder viert in einer Gastfamilie. Diese werden zuvor mit äußerster Sorgfalt ausgewählt und auf ihre Eignung hin überprüft. Falls der Unterricht in einer Sprachschule oder an einer Universität stattfindet, kann es auch sein, dass direkt auf dem Campus Möglichkeiten der Unterbringung vorhanden sind. Dann stehen entweder Einzel- oder Mehrbettzimmer zur Verfügung, die meist an gemeinschaftlich genutzte Bereiche angegliedert sind. Der Vorteil dieser Art der Unterbringung ist, dass die Wege zum Unterricht kurz sind und die Teilnehmer ihre Freizeit zwischendurch gemeinsam verbringen können.

Die Verpflegung erfolgt entweder bei den Gastfamilien oder in der Kantine der Uni. Mittags erhalten die Teilnehmer oftmals ein Lunchpaket, wenn sie den Tag über unterwegs sind oder der Unterricht in die Praxis verlagert wurde. Ansonsten gibt es pro Tag eine warme Mahlzeit und meist auch die Möglichkeit besondere Ernährungsgewohnheiten zu berücksichtigen. Zwischendurch oder bei Ausflügen können die jungen Sprachschüler natürlich auch typisch englische Snacks wie Fish and Chips, Pudding oder Apple Pies probieren. Während des Aufenthalts in England erleben die Schüler meist auch gleich noch typische englische Universitäten.

Denn nicht selten finden die Sprachkurse für Jugendliche genau dort statt. So stehen zum Beispiel Oxford mit der Oxford University und Cambridge mit der University of Cambridge und dem dazugehörigen Trinity College ganz oben auf der Beliebtheitsskala für Schülersprachreisen in England.

Voraussetzungen, Anreise und Betreuung bei den Sprachcamps in England

Egal, welches Level an Vorkenntnissen die Schüler mitbringen - an Sprachkursen in England kann jeder von Anfänger bis Fortgeschrittenem teilnehmen. Die Sprachschulen und Universitäten, die solche Kurse für Kinder und Jugendliche anbieten, sind auf alle Level vorbereitet. Spätestens zu Beginn der Reise findet ein Einstufungstest statt, durch den das jeweilige Level festgestellt wird. So kann jeder Sprachschüler sichergehen, dass er oder sie im richtigen Kurs landet. Dort wird jeder auf seinem Level abgeholt und optimal gefördert.

Auf diese Weise ist es möglich schnell und einfach bemerkenswerte Fortschritte zu machen. Die Kinder und Jugendlichen werden überrascht sein, was sie in so kurzer Zeit alles Neues dazulernen und dabei auch noch Spaß haben. Die Anreise zu den Jugendsprachreisen erfolgt auf verschiedene Art und Weise. Häufig wählen Familien die betreute Anreise, die je nach Anbieter per Bus oder Flugzeug erfolgt. Hierbei treffen sich mehrere Teilnehmer an einem festgelegten Abfahrtsort bzw. -flughafen und starten von dort mit einem Betreuer in Richtung England. Natürlich ist es auch möglich die Anreise selbst zu organisieren.

Dann ist es bei einem Flug eventuell möglich den angebotenen Flughafentransfer mit zu nutzen, wenn die Anreise zu einer bestimmten Zeit erfolgt. Je jünger die Reisenden sind, desto eher entscheiden sich die Eltern mit Sicherheit für einen begleiteten Transfer. So können sie sichergehen, dass ihr Nachwuchs jederzeit gut betreut und in sicheren Händen ist. Dies ist natürlich auch während der übrigen Zeit im Sprachurlaub so. Die Lehrer und Teamer sind nicht nur während des Unterrichts für die Teilnehmer da, sondern auch während der gemeinsamen Freizeitaktivitäten und darüber hinaus.

Sollte es einmal Probleme oder Schwierigkeiten geben, haben die Kinder und Jugendlichen immer einen Ansprechpartner in ihrer Nähe. Das dürfte auch für die Eltern ein weiterer wichtiger Punkt sein, der erfüllt sein muss, damit sie ihren Nachwuchs so weit weg verreisen lassen.


Wichtige Fragen zum Thema Sprachreisen

Warum eine Sprache lernen?

Warum eine Sprache lernen?

Der Unterricht in einer Fremdsprache gehört in vielen Schulen schon von Beginn an zum Lehrplan mit dazu […]
Weiterlesen
Was gibt es bei Sprachreisen zu beachten?

Was gibt es bei Sprachreisen zu beachten?

Wie bei allen Reiseangeboten, gibt es auch bei Sprachreisen viele Anbieter, die ihrerseits die verschiedensten Angebote im Programm […]
Weiterlesen
Wo lernt man Fremdsprachen?

Wo lernt man Fremdsprachen?

Sprachen wie Englisch, Französisch und Co. lernen – dafür ist doch eigentlich die Schule zuständig, oder? […]
Weiterlesen
sprachcamps  
Sprachcamps 4.5 von 5 Sterne basierend aus 764 Bewertungen und 764 Meinungen.