Sprachcamps Englisch Winterferien

Sprachcamps Englisch für Kinder im Winter in Brandenburg

PREIS
295,00€
Englisch Kreativ Sprachcamp

Schwierigkeiten in der Schule? Besonders in Englisch machen die Noten gerade eine echte Talfahrt – kein Grund zu Panik! […]
zum Sprachcamp

Sprachcamps Englisch Winterferien

Im Winter bleiben viele Erwachsene lieber drinnen, denn draußen ist es ihnen auf Dauer zu kalt oder zu nass. Kindern dagegen ist das Wetter zumindest in jungen Jahren noch weitestgehend egal. Sie sehen nur die vielen Möglichkeiten, die ihnen die Winterlandschaft vor der Tür bietet: Schlittschuhlaufen, Schneemann oder Iglu bauen und eine Schneeballschlacht machen. Einige dieser Aktivitäten lassen sich auch in Englisch Sprachcamps im Winter leicht umsetzen. Je älter die Kinder werden, desto eher ziehen sie es jedoch vor drinnen im Warmen zu bleiben. Wenn die Kinder schon zur Schule gehen und Englisch lernen, bieten die Winterferien eine gute Gelegenheit sich mal auf etwas andere Weise mit dieser Sprache zu beschäftigen. Vielleicht leiht man sich eine DVD aus, wo man die Sprache plus Untertitel dann auf Englisch umstellen kann.

Oder man sucht sich den Text seiner englischen Lieblingssongs heraus und versucht dann herauszufinden, wovon der Text handelt. Auch für das Vokabeln lernen gibt es einige gute Methoden, die Erfolg versprechen und nicht langweilig sind. Am besten tut man sich mit einem Freund oder einer Freundin zusammen, denn gemeinsam macht Lernen gleich mehr Spaß und man kann sich gegenseitig motivieren und unterstützen. Vielleicht überlegt ihr euch Eselsbrücken für Wörter, die ihr euch nur sehr schwer einprägen könnt. Stellt euch die Begriffe möglichst anschaulich und mit unterschiedlichen Sinnen vor. So bleibt das Wort leichter im Gedächtnis. Oder ihr gestaltet ein Poster mit Vokabeln zu einem bestimmten Thema. Mit einer Lernkartei könnt ihr euch ganz einfach gegenseitig abfragen oder euch sogar selber überprüfen, ob ihr die Wörter noch alle wisst. Abends vor dem Schlafengehen oder auch unterwegs sind Hörbücher gut geeignet, die man nebenbei ganz einfach auf dem Handy oder MP3-Player laufen lässt.

Viel Praxis und wenig Theorie

Weitere interessante Möglichkeiten Englisch zu lernen, erleben Kinder in den Sprachcamps in Englisch. Wie diese ungefähr ablaufen, schauen wir uns gleich mal an. Besuchen die Kinder in ihren Winterferien ein Englisch Sprachcamp, wollen sie ja nicht wie in der Schule die ganze Zeit da sitzen und lernen. Das müssen sie zum Glück auch nicht, denn die Sprachcamps Englisch Winterferien verfolgen ein ganz anderes Konzept. Statt lesen und schreiben, stehen spielen, gestalten und bewegen auf dem Lehrplan, wenn man ihn denn überhaupt so nennen kann.

Zu Beginn stellen die Sprachdozenten fest, welches Vorwissen die Kinder haben. Dies geschieht ganz nebenbei durch kleine Gespräche oder Frage - und - Antwort - Spiele. Haben sie sich einen Überblick verschafft, teilen sie maximal sechs bis sieben Kinder in eine Gruppe ein. Meistens sind es eher weniger. So ist ein individuelles Arbeiten möglich und die Kinder können Wünsche und Ideen äußern, was sie gerne für Themen besprechen und üben wollen. Die Aufgaben sind häufig außerdem sehr offen gestellt, sodass die Kinder bei der Umsetzung kreativ werden können. So schreiben sie zum Beispiel ein Tagebuch oder gestalten ein Poster zu ihrem Lieblingsthema.

Weiterhin spielen die Kinder Sprachspiele und ähnliches, Hauptsache sie sprechen viel. Denn genau darauf liegt der Schwerpunkt bei unseren Sprachcamps in Englisch. Und das geht auch außerhalb des Unterrichts so weiter. In der Freizeit begleiten die Sprachdozenten die Kinder bei allen Aktivitäten auf Englisch, sodass diese gewissermaßen in ein Sprachbad eintauchen. So erklären sie die Spielregeln beim Sportfest auf Englisch und die Hinweise bei der Schatzsuche sind ebenfalls in der Fremdsprache verfasst. Haben die Kinder eine Frage, beantworten sie diese ebenso auf Englisch. Je nach Level der Kinder wählen sie dabei entsprechend angemessene Satzstrukturen. Bei Anfängern sind die Sätze kurz mit nur wenigen Wörtern. Fortgeschrittene verstehen dahingegen auch mal etwas längere Aussagen.

Lernen und Erholung kreativ miteinander verbinden

Der Englischunterricht ist zwar sehr abwechslungsreich gestaltet. Und auch geht es hauptsächlich um das Sprechen und nicht ums Schreiben, Lesen oder Auswendig lernen. Dennoch fragen sich viele Kinder sicherlich, ob sie bei Sprachcamps Englisch Winterferien noch genug Erholung bekommen oder sich mal richtig austoben können, ohne ans Englisch denken zu müssen. Doch da brauchen sie keine Bedenken zu haben. Spaß und Action kommen genauso wenig zu kurz wie Erholung und Relaxen.

Im Kreativcamp Englisch in den Winterferien in Brandenburg warten drei Themenwelten auf die Kinder. Natürlich gehört dazu die Kreativwelt. Hier gestalten die Kinder mit den unterschiedlichsten Materialien, entweder aus der Natur oder künstlich hergestellten. Dabei kommen dann verschiedene Dinge wie Figuren aus Salzteig, Filzbälle, Collagen oder Karten bei heraus. Diese können die Kinder am Ende mit nach Hause nehmen und an Eltern verschenken. Zum kreativen Bereich gehört aber auch eine Talentshow, bei der die Kinder ihre Talente präsentieren können. Dazu studieren sie alleine oder in der Gruppe eine kleine Nummer ein, welche sie dann aufführen. Der zweite Themenbereich ist die Abenteuerwelt. Lagerfeuer mit Stockbrot rösten und eine Nachtwanderung gehören dazu wie auch das Geocaching.

Hierbei handelt es sich um die sogenannte Schatzsuche 2.0. Mit GPS-Gerät und Kompass machen sich die Kinder auf die Suche nach versteckten Dosen und Boxen, um sich dann in das Logbuch eintragen zu können. Schließlich stellen die Kinder ihr Wissen bei der Schatzsuche unter Beweis, wenn sie die gestellten Fragen uns Rätsel auf Englisch lösen müssen. Nicht zuletzt gibt es im Kreativcamp noch die Aktivwelt. Hier wird es sportlich. Auf dem Spielplatz und auf dem Gelände geht es dann hoch her. Außerdem gibt es einen Zirkus Workshop bei dem die Kinder unter anderem das Jonglieren, Tellerdrehen und Diabolo spielen ausprobieren können. Weiterhin begeben sie sich mit Pfeil und Bogen auf die Spuren von Robin Hood.